99 Luftballons – Nena (1983)

“Mann, wer hätte das gedacht
Dass es einmal soweit kommt
Wegen 99 Luftballons”

Am Ende des Kalten Krieges geschrieben war 99 Luftballons von Nena eine Ausnahme in der deutschen Kultur : fragen Sie einen Amerikaner, einen Franzosen usw. und sie werden bestimmt antworten, dass 99 Luftballons ein Symbol der Deutschen Kultur ist. Es wurde tatsächlich von mehreren nicht-deutschen Bands gespielt und aufgenommen, Bands wie Goldfinger (als berühmteste Band). Dieses Lied ist heutzutage, genau wie das Stück Wind of Change von den Scorpions, eine Veranschaulichung der Absurdität des Kalten Krieges und der Zunahme des Terrors, vor allem aber eine Hymne gegen Kriege und menschliche Zerstörungswut. Wie können wohl 99 kleine, unschädliche Luftballons zur Weltvernichtung führen ? Inwiefern sehen wir den Wahnsinn dieser Epoche ? Was können wir aus diesem Text interpretieren ?

Zuerst hören wir uns mal das Lied an.

Was direkt heraustritt ist das Gefühl, dass ein so offensichtliches Nicht-Ereignis solche Konsequenzen auslöst. Natürlich ist das im Zusammenhang mit der damaligen Lage zu betrachten : die UdSSR und die USA (die zwei Großmächte) waren in einem unterschwelligen und indirekten Konflikt. Beide nutzten jeden Anlass um respektive Stärke zu zeigen und um den anderen herabzusetzen. Alle trivialen Ereignisse dienten als Vorwand für ein neuen Konflikt. Vor diesem Hintergrund wird die Absurdität des Liedtextes verständlich.

Luftballons sind ein Symbol der Kindheit und der Arglosigkeit, welche großartig mit der verschlimmerten Kampfbereitschaft der gewinn- und machtsüchtigen Menschen kontrastieren. In einer Welt, wo das stürmische Wettrüsten ein immer mehr wiegendes Damoklesschwert darstellte, war alles möglich.

Nena fürchtete, dass die erneute Aufstellung von Raketen in Europa – die Pershing II (USA) und die SS20 (UdSSR) – der Anfang einer irreversiblen Gewaltbewegung bedeuten würde, der nur zum Ende und zur Vernichtung der Welt führen könnte. Ihr nur einige Jahre nach diesen Ereignissen geschriebenes Lied ist ein Hilferuf : die Großmächte sollen sofort aufhören, sonst werden wir alle “in Trümmern liegen“. Solche Konflikte werden “keinen Platz für den Sieger [lassen]“. 30 Jahre nach dem Vorschlag der Friedlichen Koexistenz sind wir leider noch sehr weit von dieser Zielvorstellung. Doch was kann diese tiefe Enttäuschung erklären ?

Politik scheint offenbar die Antwort zu sein. “99 Kriegsminister […] hielten sich für schlaue Leute” : unsere damaligen Hauptfiguren waren vielleicht nicht in der Lage, die Welt so schnell wie möglich aus dem Abgrund zu ziehen, denn alle waren blind durch die Faszination von der Macht. Tatsächlich ist diese Idee schon gerechtfertigt. Denken wir mal an politische Führungspersonen, die um wieder gewählt zu werden, versprachen, die UdSSR zu bekämpfen : Reagans “America is back” ist ein besonderes relevantes Beispiel. Eine geteilte Welt war völlig undenkbar : der Beste musste überleben, der Andere vernichtet werden.

99 Luftballons ist also ein Hilferuf an alle Völker und besonders Deutschland : das geteilte Land war ein Paradigma der internationalen Beziehungen und war also im Zentrum des weltweiten Kalten Krieges. Menschen müssen unbedingt diesen Wahnsinn beenden, sonst werden wir alle ein trostloses Ende erleben. Wie der Polemik-liebende Amerikaner I.F Stone 1962 sagte : “Six thousand years of human history is to come to an end. Do not expect to be alive tomorrow.” Die deutsche (und globale) Bevölkerung fühlte diese Gefahr, und 99 Luftballons ist eine der berühmtesten Veranschaulichungen von dieser Furcht.

Quellen :
http://www.lastfm.fr/user/Michahh/journal/2009/04/12/2n5km5_99_luftballons_-_analyse_einer_ballade

Advertisements
This entry was posted in DDR and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s